SV Traktor Pentz e.V. Übersicht Übersicht
Spielberichte F- Jugend
2017 Eric Freese
Völschow gewinnt Holtmeier Cup 10.12.2017    Sturmvogel   Völschow   gewinnt   den   Moritz   Holtmeier   –   Cup,   dass   F-Jugendturnier   des   SV Traktor Sarow. Hätte      es      ein      Drehbuch      fürs      Turnier      gegeben,      hätte      es      garantiert      für      eine Oscarnomminierung    gereicht,    denn    dramatischer,    spannender    und    kurioser    hätte    die Turnierentscheidung   nicht   inszeniert   werden   können.   Hitchcock   hätte   seine   wahre   Freude gehabt und hätte es selbst nicht spannender machen können. Akt    eins    beginnt    mit    dem    letzten    Turnierspiel    zwischen    dem    Demminer    SV    91    und Sturmvogel   Völschow.   Die   Ausgangslage   vor   dem   Match   war   klar,   den   Demminer   hätte   ein Unentschieden zum Turniersieg gereicht, Völschow musste gewinnen. Bis   knapp   20   Sekunden   vor   Ende   hatte   der   DSV   mehr   als   nur   eine   Hand   am   „Pott“.   Mit   Leidenschaft   verteidigte   der   DSV,   die   Völschower rannten   an.   der   1:0   Siegtreffer   von   Max   Kwiatkowska   löste   einen   Völschower   Jubelsturm   aus   und   öffnete   gleichzeitig   die   Kuriositätenkiste, denn   Völschow,   Demmin   und   auch   der   PSV   Ribnitz-Damgarten   waren   mit   jeweils   4   Punkten   und   1:1   Toren   gleichauf,   Demmin   siegte   gegen Ribnitz   mit   1:0   und   verlor   gegen   Völschow,   Ribnitz   bezwang   Völschow   mit   1:0   und   alle   drei   Teams   spielten   gegen   Gasrtgeber   SG   Sarow/Pentz 0:0. So   musste   die   Entscheidung   im   7-Schiessen   fallen   und   auch   hier   gab   es   zunächst   keine   Entscheidung.   Denn   nach   dem   2:0   von   Ribnitz- Damgarten   gegen   Demmin   ,   verpassten   sie   den   Turniersieg   durch   ein   1.2   gegen   Völschow,   die   aber   wiederum   mit   1:2   gegen   den   DSV unterlagen. Die   Lotterie   ging   in   die   nächste   Runde   und   der   DSV   legte   ein   2.1   gegen   Ribnitz-Damgarten   vor,   der   PSV   kam   nach   dem   folgenden   0:2   gegen Völschow   nicht   mehr   für   den   Turniersieg   in   Frage   und   damit   war   klar,   die   Entscheidung   stand   zwischen   Demmin   und   Völschow   an,   sollte   aber noch   ein   bisschen   dauern.   Die   Völschower   stellten   im   Siebenmeterschiessen   mit   Max   Kwiatkowska   einen   Spieler   ins   Tor   und   der   Völschower Keeper und der DSV Torwart Philipp Töpsch lieferten sich nun ein atemberaubendes Duell. Nach   drei   Schützen   stand   es   1:1   und   auch   nach   dem   jeweils   fünften   Schützen   stand   es   noch   1.1   denn   beide   fischten   einen   Ball   nach   dem anderen    raus.    Als    12ter    Schütze    ging    Völschows    Moritz    Junk    zum    Punkt    und    traf.    Freud    und    Leid    stand    dann    nur    weniger    Zentimeter nebeneinander,   Völschows   Trainer   Uwe   Rochow   schlug   die   Hände   vors   Gesicht,   kniete   bei   seinen   Spielern   in   der   Jubeltraube,   die   Demminer hingegen waren tief traurig, waren sie doch mehrere Male so dicht am Turniersieg. Zunächst   spielten   die   acht   Mannschaften   in   zwei   Viererstaffeln,   wobei   die   ersten   beiden   Mannschaften   in   die   Finalrunde   zogen,   die   anderen Teams in die Trostrunde, in beiden ging es bei Null wieder los. Mit   drei   Siegen   und   4:0   Toren   gewann   der   DSV   die   Staffel   1,   die   Demminer   siegten   gegen   HFC   Greifswald   (1:0),   SG   Sarow/Pentz   (2:0)   und   PSV Stralsund   (1:0).   Gastgeber   SG   Sarow/Pentz   holte   sich   Platz   zwei   vor   punktgleichen   Stralsundern.   Die   SG   profitierte   dabei   vor   allem   vom   5:0 gegen Greifswald. Stralsund hätte die SG noch abfangen können, sie brauchten einen Punkt gegen Demmin. Völschow   holte   sich   den   Sieg   in   Staffel   2   durch   ein   2:1   gegen   Ribnitz-damgarten,   ein   4:1   gegen   den   SV   Waren   und   ein   1:0   gegen   die   zweite Mannschaft vom Gastgeber. Mit sechs Punkte wurde Ribnitz Zweiter vor der SG Sarow/Pentz II (1) und dem SV Waren (1). In    der    Trostrunde    war    der    PSV    Stralsund    die    stärkste    Mannschaft,    drei    Siege,    13:0    Tore    sind    ein    deutlicher    Beleg.    Die    Spieler    der    SG Sarow/Pentz   II   freuten   sich   nach   dem   0:0   gegen   Greifswald,   über   ihren   2:0   Sieg   gegen   Waren.   Zwar   verloren   sie   in   ihrem   letzten   Spiel   gegen Stralsund mit 0:2, Platz zwei in der Trostrunde blieb ihnen aber dennoch. Demmins   Keeper   Philipp   Töpsch   wurde   als   bester   Torwart   des   Turniers   geehrt,   Stralsunds   Phil   Porth   war   mit   8   Treffern   Toschützenkönig. Tristan Spierling (SG Sarow/Pentz) wurde 7m-König. Die   Turnierauswahl   bildeten:   Matteo   Linde   (SG   Sarow/Pentz   II),   Max   Kwiatkowska   (Völschow),   Lenny   Strehse   (Waren),   Finn   Arndt   (Greifswald), Julian Joel Giese (Ribnitz), Tristan Spierling (Sarow/Pentz I), Leopold Bischoff (Stralsund), Lena Gehrke (Demmin) .
Platz 2 in Malchin 12.12.2017 Die   F-Jugend   der   SG   Sarow/Pentz   erspielte   sich   beim   Wogema-Cup   des   FSV   Malchin   einen   tollen   zweiten   Platz   hinter   Turniersieger   FSV   Malchin. Für   die   SG   war   durchaus   auch   der   Turniersieg   in   greifbarer   Nähe,   am   Ende   fehlte   nur   ein   Punkt.   Entscheidend   sollte   das   direkte   Duell   beider Teams   werden,   dass   die   SG   nach   einer   Führung   noch   etwas   unglücklich   mit   1:2   verlor.   Ein   klasse   Turnier   spielte   Torwart   Luca   Mienert   (Foto), der zum besten Torwart des Turniers gewählt wurde. Im   ersten   Spiel   agierte   die   SG   noch   etwas   zurückhaltend,   musste   sich   in   dieser   Mannschaft   erstmal   finden,   da   Trainer   Thomas   Wach   in   diesem Turnier   mehr   den   jüngeren   Jahrgang   zum   Einsatz   brachte.   Das   0:0   gegen   den   Laager   SV   war   gerecht,   beide   Teams   erspielten   sich   kaum Torchancen. Matchwinner   beim   1:0   Sieg   gegen   Traktor   Dargun   war   Torwart   Luca   Mienert,   der   mit   drei   erstklassigen   Paraden   den   Sieg   festhielt,   nach   einer Ecke erzielte Jannik Löwner den Siegtreffer. Im   dritten   Spiel   war   der   SV   1950   Chemnitz   der   Gegner,   die   zuvor   auch   zweimal   gewonnen   hatten.   Die   Sarow/Pentzer   zeigten   hier   eine   richtig gute   Spielleistung,   die   Chemnitzer   ließen   sie   nicht   ins   Spiel   vor   gefährlich   vors   Tor   kommen.   Mit   einer   Direktabnahme   traf   Tristan   Spierling   zum 1:0 Endstand. Jannik Löwner erzielte gegen Malchin I die 1:0 Führung, verlor dann aber etwas die Ordnung, was die Malchiner zu zwei Toren nutzten. Die   SG   musste   jetzt   auf   einen   Ausrutscher   vom   FSV   I   hoffen,   die   gegen   ihre   Zweite   Mannschaft   2:2   und   gegen   Dargun   0:0   spielten.   Doch   die Malchiner gewannen mit 1:0 gegen den SV Chemnitz, denen selbst ein Remis zum Turniersieg gereicht hätte. Die   SG   musste   nun   selbst   in   ihrem   letzten   Spiel   gegen   den   FSV   Malchin   II   gewinnen,   um   den   zweiten   Platz   zu   sichern,   was   auch   gelang.   Vincent Henning und Jannik Löwner erzielten die Treffer beim 2:0 Sieg. Für die SG spielten: Luca Mienert – George Popiolek, Tristan Spierling, Julian Kroll, Oskar Sodemann, Jannik Löwner, Matteo Linde, Vincent henning, Emmy Jentze
Hallenmeisterschaft Vorrunde 14.01.2018 Ihrer   Favoritenstellung   eindrucksvoll   gerecht   wurde   die   F-Jugend   der   SG   Sarow/Pentz   bei der   Vorrunde   zur   Hallenmeisterschaft   in   Dargun,   mit   fünf   Siegen   und   einem   Remis   löste die   SG   das   Ticket   zur   Zwischenrunde,   mit   12   Toren   waren   die   das   torgefährlichste   und   mit nur   drei   Gegentreffern   auch   das   defensivstärkste      Team   der   Vorrunde.   Gemeinsam   mit   der SG    zogen    der    FSV    Altentreptow    und    Traktor    Dargun    in    die    Zwischenrunde,    die    am 21.01.2018   um   12.30   Uhr   in   Malchin   gespielt   wird.   Dort   trifft   die   SG   dann   abermals   auf Altentreptow   und   Dargun,   dazu   noch   auf   den   Malchower   SV   90   II,   FSV   Malchin   I   und   dem SV Waren I. Der   3:0   Auftakt   gegen   Sturmvogel   Völschow   war   für   das   Team   von   Trainer   Thomas   Wach ein   Auftakt   nach   Maß,   Jayden   Jakobs   erzielte   zwei   Treffer,   dazu   traf   Anton   Hahn.   Im   Spiel gegen   den   FSV   Malchin   II   schoss   Jakobs   die   SG   in   Führung,   nach   dem   Malchiner   Ausgleich, erzielte   Jakbos   auch   das   2:1.   Den   3:1   Endstand   besorgte   Anton   Hahn,   der,   nachdem   George   Popiolek   mit   einem   Strafstoß   am   Malchiner Keeper   scheiterte,   erfolgreich   abstaubte.   Mit   dem   2:1   Sieg   gegen   Dargun   brachte   sich   die   SG   in   die   Pole   Position   für   die   Zwischenrunde, die   Treffer   erzielten   Spierling   und   Jakobs.   Den   entscheidenden   Schritt   in   Richtung   Zwischenrunde   machte   die   SG   durch   das   2:0   (Tore: Hahn,    Jakobs)    gegen    Altentreptow,    Grundlage    war    auch    hier    eine    starke    Abwehrleistung    der    gesamten    Mannschaft.    Durch    einen Doppelschlag   innerhalb   einer   Minute   führte   die   SG   gegen   den   DSV   91   schon   früh   mit   2:0   (Tore:   (Jakobs,   Spierling).   Nach   dem   Demminer Anschlußtreffer    wurde    die    Partie    nochmal    lebhaft.    Im    letzten    Spiel    gegen    Neukalen    war    schon    zu    spüren,    dass    die    Kraft    und    die Konzentration bei der SG etwas nachließen, die Partie endete torlos. Spiele: 3:0   SG Sarow/Pentz – Sturmvogel Völschow   (Tore: Jakobs (2), Hahn) 3:1   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin   (Tore: Jakobs (2), Hahn) 2:1   SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun   (Tore: Spierling, Jakobs) 2:0   SG Sarow/Pentz – FSV Altentreptow   (Tore: Hahn, Jakobs) 2:1   SG Sarow/Pentz – Demminer SV 91   (Tore: Spierling, Jakobs) 0:0   SG Sarow/Pentz – TuS Neukalen Endstand Vorrunde: 1.   16   12:03   SG Sarow/Pentz 2.   10   04:05   FSV Altentreptow 3.   09   05:04   Traktor Dargun 4.   08   07:05   Sturmvogel Völschow 5.   08   05:04   Demminer SV 91 6.   06   02:03   TuS Neukalen 7.   01   01:12   FSV Malchin II Für die SG spielten: Mienert – Popiolek, Hahn, Löwner, Spierling, Jakobs, Kroll, Henning, Sodemann
Hallenmeisterschaft Zwischenrunde 21.01.2018 Freuen konnten sich die kleinen Kicker der F-Jugend der SG Sarow/Pentz diesmal nicht über ihren dritten Platz, denn dadurch verpasste die SG den erhoffen Sprung in die Endrunde. neun Punkte waren am Ende zu wenig, der Malchower SV 90 (15) und der SV Waren (12) erreichten die Endrunde.  Mit einem knappen 1:0 gegen den FSV Altentreptow startete die SG in die Zwischenrunde, gegen in der Defensive sehr gut stehende Treptower erlöste Anton seine Mannschaft mit einem Fernschuss seine Mannschaft, denn es sah alles schon nach einem Remis aus. Die Partie gegen den FSV Malchin verlief auf Augenhöhe, so richtig klare Torchancen konnte sich beide Teams nicht rausspielen. Nur gut das Tristan Spieling seine Chance in der dritte Minute nutzte und den 1:0 Siegtreffer erzielte. Im dritten Spiel gegen den Malchower SV 90 musste die SG ein 0:1 Niederlage einstecken, Die Sarow/Pentz hatte einige gute Möglichkeiten zumindest den Ausgleich zu erzielen. Im Spiel gegen Traktor Dargun zeigten die SG Kicker eine richtig gute Leistung und siegten mit 3:0 (Tore: Jakobs (2), Spierling). Die Konstellation vor dem entscheidenden Spiel gegen den SV waren war klar, beide hatte neun Punkte, die SG hatte +4 Tore, waren +3, also hätte ein Remis gereicht. Doch die Warener machten es der Sg nach ihrem Führungstreffer richtig schwer, sie standen sehr kompakt, verteidigten stark und nutzten zwei weitere Chancen zum 3:0 Sieg. Gänzlich unzufrieden war Trainer Thomas Wach dennoch nicht, die Zwischenrunde hatte gute Qualität, war stark besetzt. SG Sarow/Pentz: Mienert – Hahn, Popiolek, Linde, Jakobs, Spierling, Sodemann, Henning  Spiele:  1:0   SG Sarow/Pentz – FSV Altentreptow   (Tor: Hahn) 1:0   SG Sarow/Pentz – FSV Malchin   (Tor: Spierling) 0:1   SG Sarow/Pentz – Malchower SV 90 3:0  SG Sarow/Pentz – Traktor Dargun   (Tore: Jakobs (2), Spierling) 0:3   SG Sarow/Pentz – SV Waren 09 Endstand Zwischenrunde  1   15   7:0   Malchower SV 90 2   12   7:1   SV Waren 09 3     9   5:4   SG Sarow/Pentz 4     2   3;7   FSV Altentreptow 5     2   2:6   FSV Malchin 6     2   3:0   Traktor Dargun F- Jugend gewinnt Tunier 04.02.2018 Die F-Jugend der SG Sarow/Pentz gewinnt das Hallenturnier der Nossendorfer Kickers, das in der Darguner Halle ausgetragen wurde. Die SG blieb dabei in fünf Spielen ungeschlagen, sie gewannen drei Spiele und spielten zweimal Remis. Doch ein großes Stück weit verdankt der SG den Turniersieg der Mannschaft von Traktor Dargun, denn ist 30 Sekunden vor Spielende führte Sturmvogel Völschow gegen Traktor Dargun mit 1:0 und wähnte sich schon als Turniersieger, doch die Darguner trafen zum 1;1, entrissen Völschow damit den Turniersieg und über den nun die SG jubelte. gegen Völschow selbst gewann die SG mit 1:0 durch einen Treffer von Jayden Jakobs. Auch gegen Dargun siegten die Sarow/Pentzer mit 1:0, erneut war Jakobs erfolgreich. Die Treffer beim 3:0 gegen die Loitzer Eintracht errzielten Tristan Spierling (2) und Eric Boldt. Torlos endete die Partie gegen den FSV Malchin. Den „Matchball“ auf den Turniersieg vergab die SG beim 0:0 gegen die Nossendorfer Kickers und nun begann das Hoffen auf Schützenhilfe der Darguner.