You are here: Home Der Verein Satzung
Document Actions

Satzung des Sportvereins Traktor Pentz e.V.


§ 1    Name, Rechtsform und Sitz des Vereins

Der Sportverein Traktor Pentz e.V. mit Sitz in Trittelwitz ist in das Vereinsregister beim Kreisgericht Demmin eingetragen.
Der Verein ist Mitglied des Kreissportbundes Demmin im Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern und deren angeschlossenen Verbänden.


§ 2    Zweck und Aufgaben des Vereins, Gemeinnützigkeit

2.1    Der Verein bezweckt:
2.1.1    die Gesundheitsförderung und sportliche Ertüchtigung aller Personen, insbesondere     der Jugend und Kinder;
2.1.2    den Übungs-, Trainings- und Wettkampfbetrieb in den Sportarten:
-    Fußball,
-    Frauengymnastik,
-    Tischtennis;
2.1.3    die Vertretung seiner Mitglieder gegenüber den örtlichen Organen und Organisationen auf der Ebene der Gemeinde und im Kreisfachausschuss;
2.1.4    die Mitwirkung bei der Organisation und Koordinierung aller sportlichen Maßnahmen im Territorium;
2.2    Durch die Erfüllung seiner Aufgaben verfolgt der Sportverein selbstlos, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
2.3    Der Sportverein ist parteipolitisch und weltanschaulich neutral und offen für ausländische Bürger.
2.4    Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereines.
2.5    Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
2.6    Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Verwendungszweckes wird das Vermögen des Vereins dem Kreissportbund für die weitere Verwendung im sportlichen Sinne überwiesen.


§ 3    Mitgliedschaft

3.1    Die Mitgliedschaft wird durch Beitrittserklärung und deren Annahme erworben. Bei Jugendlichen bis 18 Jahren und Kindern bedarf sie der schriftlichen Zustimmung der gesetzlichen Vertreter.
Der Vorstand entscheidet über die Aufnahme. Bei Ablehnung kann die Entscheidung der Mitgliederversammlung gefordert werden. Diese entscheidet endgültig.
3.2    Personen, die den Verein uneigennützig bei der Erfüllung der satzungsmäßigen Aufgaben finanziell oder materiell unterstützen, können als fördernde Mitglieder, die stimmberechtigt sind, aufgenommen werden. Es besteht die Möglichkeit der Ehrenmitgliedschaft.
3.3    Der derzeitige Mitgliederstand:
_____ Erwachsene,
_____ Schüler und Jugendliche.


§ 4    Beendigung der Mitgliedschaft

4.1    Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.
4.2    Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es gegen die Satzung oder das
Vereinsinteresse verstößt bzw. seiner Beitragspflicht nicht nachkommt.


§ 5    Geschäftsjahr, Beiträge

5.1    Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
5.2    Beiträge und Aufnahmegelder werden von der Mitgliederversammlung festgelegt.




§ 6    Organe

6.1    - die Mitgliederversammlung,
- der Vorstand,
- der erweiterte Vorstand;
6.2    Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Sportvereins. Sie findet alle 3 Jahre statt. Die Einladung muss öffentlich oder schriftlich, mindestens 10 Tage vorher erfolgen. Sie ist beschlußfähig, wenn mindestens 50% der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.
6.2.1    Die Mitgliederversammlung setzt die endgültige Tagesordnung fest, vollzieht die Wahlen gemäß § 9 und fasst Beschlüsse über Anträge. Die Mitgliederversammlung wählt die Mitglieder des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes und bestimmt deren Anzahl.
6.2.2    Satzungsänderungen bedürfen einer 3/4 Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Zur Bestätigung von Anträgen genügt die einfache Mehrheit.
6.2.3    Die Mitgliederversammlung entscheidet über die Aufnahme als fördernde Mitglieder bzw. als Ehrenmitglied.
6.2.4    Eine außerordentliche Mitgliederversammlung muss einberufen werden, wenn
-    ein Drittel der stimmberechtigten Mitglieder,
-    der Vorstand
sie beantragt.
6.2.5    Über die Mitgliederversammlung nebst allen gefassten Beschlüssen wird ein Protokoll geführt.
6.3    Der Vorstand hat sich in seiner Arbeit an die Satzung sowie an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung zu halten und hat die Aufgabe, die geschäftlichen und organisatorischen Angelegenheiten des Vereins zu erledigen.
6.3.1    Der Vorstand tritt bei Bedarf, mindestens jedoch zweimal jährlich, zusammen. Er ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit gefasst.
6.3.2    Über die Vorstandssitzungen wird ein Protokoll geführt.
6.3.3    Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der 1.Vorsitzende und dessen Stellvertreter.
6.4    Der erweiterte Vorstand hat die Aufgabe, den Vorstand bei der Bewältigung seiner Aufgaben zu unterstützen.
6.4.1    Die Mitglieder des erweiterten Vorstandes nehmen ebenfalls an den Vorstandssitzungen teil.

§ 7    Rechnungsprüfung / Revision

Die Jahresabrechnung wird von 2 Mitgliedern, die nicht dem Vorstand angehören und von der Mitgliederversammlung zu wählen sind, geprüft. Die Kassenprüfung wird mit einem schriftlichen Bericht abgeschlossen.


§ 8    Haftung

8.1    Für die Verschuldung seiner Organe haftet der Verein. Für Schäden, die Mitglieder verursachen, haftet der Verein nicht.
8.2    Im Rechtsverkehr wird der Verein durch den 1. Vorsitzenden und dessen Stellvertreter vertreten.


§ 9    Wahlen

9.1    Der Vorsitzende, die Mitglieder des erweiterten Vorstandes, die Mitglieder des Vorstandes sowie die zwei Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 6 Jahren gewählt.
9.2    Eine Wiederwahl ist unbegrenzt möglich.


§ 10    Inkrafttreten der Satzung

Diese Satzung tritt mit dem   01. August 1990    in Kraft.